Mit Geschichten zur Seele des Unternehmens
19. Dezember 2011

Simulationsspiele

als didaktische Technik erzeugen eine realitätsnahe Umwelt und sind so in der Lage, Lerninhalte auch emotional und nicht nur kognitiv zu vermitteln. Sie eignen sich, um Betroffenheit/Empathie zu erzeugen oder um eine Gruppe in eine bestimmte Situation zu versetzen, die sie sonst nur kognitiv und nicht emotional erfahren kann (vgl. Wikipedia). Sind sie zudem nach den Regeln von Spielen aufgebaut, […]
19. Dezember 2011

Social Media Storytelling

bedeutet das Erzählen und Verbreiten von Geschichten im Social Media Web (über z. B. Twitter, Facebook, Google+) mit Hilfe von Web 2.0 Tools und Apps (siehe auch Storytelling 2.0). Immer mehr Unternehmen nutzen Social Media Storytelling z. B. zu Marketingzwecken, um Stories z. B. über neue Produkte zu platzieren.
19. Dezember 2011

Spiele

sind im didaktischen Kontext in der Regel motivierend, da sie eigenes Tun einfordern, ungefährlichen Wettbewerb und Vergleich ermöglichen und zuguterletzt einfach Spaß machen! Besonders Online-Spiele eröffnen viele Möglichkeiten, weil die Interaktivität im Spiel virtuell sein (Spielgegner ist der Computer) oder aber medial vermittelt auch weit entfernte Spieler zusammenbringen kann. Narrative (Online-) Spiele setzen bewusst reelle oder fiktive Geschichten ein, um […]
19. Dezember 2011

Storytelling-Methode

Die von NARRATA Consult in Kooperation mit Prof. Heinz Mandl und Prof. Gabi Reinmann (LMU München) ab 2000 im deutschsprachigen Raum verbreitete Methode Storytelling (wird mitunter auch Story Telling-Methode geschrieben) geht auf die Learning Histories (Kleiner & Roth, 1998) zurück. Mit der sozialwissenschaftlichen Methode Storytelling wird (implizites) Erfahrungswissen von Mitarbeitern über einschneidende Ereignisse, wichtige Projekte, oder die Unternehmenskultur aus unterschiedlichsten […]
19. Dezember 2011

Storytelling 2.0

Nach dem Technikboom um Web 2.0 konzentriert sich die nächste Generation der Internetnutzer nun verstärkt auf die Inhalte, die im Web 2.0 verbreitet werden und wie diese zielgruppengerecht, verständlich, nachvollziehbar und attraktiv aufbereitet werden können. Storytelling spielt dabei eine große Rolle. Allgemein lässt sich unter dem Begriff Storytelling 2.0 alles subsumieren, was im weitesten Sinne das Geschichtenerzählen im Web 2.0 […]
19. Dezember 2011

Storytelling-Prozess

Aufbauend auf den Grundsätzen des narrativen Managements und in der 2. Generation des Learning-Histories-Ansatzes steht der Storytelling-Prozess für ein narratives Vorgehen zur Erfassung und Weitergabe schwer fassbaren Wissens. Das aus drei Prozessphasen bestehende Vorgehen setzt in jedem Schritt wissenschaftlich fundierte narrative Methoden und Tools ein, um (implizites) Erfahrungswissen handhabbar zu machen: 1.) Erfassung und Analyse 2.) Aufbereitung und Visualisierung 3.) […]
19. Dezember 2011

Systemische Fragetechniken

sind ein wichtiges Handwerkszeug im narrativen Management. Sie unterstützen den Erzählenden, seine Wirklichkeitskonstruktionen aus einer linearen Ursachen-Wirkungskette zu befreien und öffnen so neue Denkräume. Hypothetische Fragen, zirkuläre Fragen, lösungs­orientierte Fragen, Skalierungs- und Prozent­fragen, Wunder­fragen, Fragen nach Ausnahmen, Fragen zu Verhaltensalternativen und andere mehr helfen im Verlauf narrativer Gespräche, bisher nicht in Worte Gefasstes zu verbalisieren. Dies erweitert die verbalisierbare (explizite) […]
19. Dezember 2011

Transfer Stories

Transfer Stories im engeren Sinne sind Geschichten, in denen das Wissen eines Wissensträgers, oder einer Gruppe von Wissensträgern, z. B. über ein bestimmtes Thema, Projekt, Prozess, Unternehmenskultur  „gespeichert“ und aufbereitet ist, welches auf andere Personen, z. B. Nachfolger, Projektgruppen in ähnlichen Situationen, Entscheider, etc. übertragen werden soll. Diese Geschichten entstehen aus O-Tönen von Experten, die in narrativen Interviews gebeten werden, […]
19. Dezember 2011

Transfer Workshops

sind eine Möglichkeit, das im Storytelling-Prozess erhobene (implizite) Wissen im Unternehmen zu verbreiten. An Transfer-Workshops nehmen Wissensträger und Wissens-Suchende teil, die sich über bestimmte Themen (im Rahmen eines Projekt- oder Expert- Debriefing, oder aber während Changeprozessen) austauschen. Dem Transfer-Workshop geht die Auseinandersetzung mit dem erhobenen Wissen (eines Projektes, eines Experten oder des gesamten Unternehmens) voran, das in Form von Erfahrungsgeschichten […]

NARRATA Consult.
Mit Geschichten zur Seele des Unternehmens.