Learning Histories und Storytelling in der interkulturellen Kommunikation – ein etwas anderer Ansatz

15. Mrz 2013 in NARRATA erzählt

Ende letzten Jahres bekam ich eine E-Mail von Thomas Kurz aus Salzburg. Er schrieb mir, dass er gerade vor meinem Storytelling-Buch sitzt und den dort beschriebenen methodischen Ansatz der Learning Histories gerne in seiner geplanten Dissertation einsetzen möchte. Es freute mich natürlich sehr.
Der Titel seiner Dissertation lautet „Balance in Motion – Interpersonal Communication as a Driving Force for Intercultural, Corporate Development“. Mit seiner Arbeit verfolgt er das Ziel, Geschichten über die Interaktion von Menschen aus Österreich und China zu sammeln und diese dann in weiterer Folge zu analysieren und für die interkulturelle Unternehmensentwicklung nutzbar zu machen.

Learning Histories und interkulturelle Kommunikation – eine Themenkombination die ich nicht nur für sehr vielversprechend halte, die mir auch persönlich sehr am Herzen liegt, denn während meines Studiums habe ich mich intensiv mit dem interkulturellen Thema beschäftigt und auch meine Abschlussarbeit hatte dieses Thema zum Inhalt. Dass Thomas Kurz meine beiden Lieblingsthemen jetzt zusammenbringt freut mich sehr!
Für seine Dissertation hat er sich eine Menge spannender Dinge vorgenommen (hier gibt es mehr Informationen über das Projekt). Wir freuen uns darauf, die nächsten Schritte zu verfolgen. NARRATA Consult unterstützt daher auch als Partner das von Thomas Kurz gegründete Jointhedots, welches sich auf die Verbesserung interkultureller Kommunikation spezialisiert hat.

Mitte April gibt es hier in unserem Blog mehr über dieses Vorhaben zu lesen, denn Thomas Kurz hat seine Ideen von einem Comiczeichner illustrieren lassen und wird uns Näheres darüber berichten.

Herzliche Grüße,
Karin Thier

1 Kommentar

  • Thomas Kurz sagt:

    Liebe Karin, liebes Narrata-Team,

    ich danke Euch vielmals für das „Vorwort“ für die gemeinsame Geschichte von Narrata.de und JoinTheDots.at. Ich freue mich schon auf eine lange, spannende Zusammenarbeit sowie viele bunte, anregende und vor allem lehrreiche Geschichten über fremde Länder, unterschiedliche Erfahrungen und gemeinsame Ideen!

    Beste Grüße aus Salzburg,
    Thomas



Trackbacks und Pingbacks

Ihr Kommentar