Transfer Stories

19. Dez 2011 in Allgemein

Transfer Stories im engeren Sinne sind Geschichten, in denen das Wissen eines Wissensträgers, oder einer Gruppe von Wissensträgern, z. B. über ein bestimmtes Thema, Projekt, Prozess, Unternehmenskultur  “gespeichert” und aufbereitet ist, welches auf andere Personen, z. B. Nachfolger, Projektgruppen in ähnlichen Situationen, Entscheider, etc. übertragen werden soll.
Diese Geschichten entstehen aus O-Tönen von Experten, die in narrativen Interviews gebeten werden, ihre Erfahrungen, Anekdoten und wichtige Schlüsselerlebnisse etc. zu erzählen.

Im weiteren Sinne bezeichnen Transfer-Stories einen narrativ-strukturierten Wissenstransfer-Prozess für die Begleitung von Experten beim Fach- und Führungskräftewechsel. Der Transfer-Prozess kombiniert halbstrukturierte mit narrativen Interviews und bei Bedarf auch interaktive Workshop-Elemente für den Dialog und die Reflektion über die erhobenen Wissensinhalte.

Die Wissensdokumentation des Expertenwissens kombiniert ebenfalls strukturierte Elemente mit narrativen Einheiten: eine in den Transfergesprächen abgeleitete Wissenslandkarte bzw. Netzwerkkarte (meist eine MindMap) ermöglicht eine schnelle Orientierung über das Erfahrungswissen des Experten. Die weiterführenden Links wiederum führen zu den O-Tönen des Wissensträgers und erzählen so den Kontext, das “Drumherum” zur Situation, in der wichtige Erfahrungen gesammelt wurden, die Tipps und Tricks und die Lessons Learned usw..

Die Transfer Stories zeichnen sich also durch eine Kombination von strukturierten Befragungs-Tools mit narrativen Interviews auf der Seite der Erfassung von Erfahrungswissen aus, sowie durch eine Kombination von Struktur und offenen Formaten auf der Seite der Wissensdokumentation.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.