Deutscher Nachwuchspreis Wissensmanagement geht an Masterarbeit über Storytelling!

11. Okt 2013 in Aktuelles

Nachwuchspreis_PlakatWer Kinder hat, kennt bestimmt Benjamin Blümchen und die Reporterin Karla Kolummna. Ihr häufigster Ausruf ist: „Sensationell!“

Heute stimmen wir mit ein, denn es ist in der Tat sensationell:

Der Deutsche Nachwuchspreis Wissensmanagement geht an eine Masterarbeit über Storytelling in der internen Führungskommunikation.

Der Autor und nun frischer Preisträger ist Andreas Ganahl, sein Forschungsthema: Merkmale und Potenziale von Storytelling in der internen Führungskommunikation. Seine Masterarbeit wurde an der Donau-Universität Krems mit der Note 1,0 bewertet (Wir berichteten bereits hier ein wenig über diese Masterarbeit, dort auch der Link zur Arbeit als PDF).

Gestern fand auf dem Symposium des Arbeitskreises Wissensmanagement e.V. bei Siemens in Karlsruhe (AKWM-Symposium) zum achten Male die Verleihung des Deutschen Nachwuchspreises Wissensmanagement statt – Der Preis ist mit 500 Euro dotiert und der Gewinner darf bei der Start-up-Veranstaltung 2014 des AKWM bzw. auf dem Bildungsforum der LEARNTEC 2014 seine Arbeit präsentieren und vorstellen.

Aber das wirklich Besondere an diesem Preis ist nicht so sehr das Geld, sondern die Aufmerksamkeit der Wissensmanagement-Community, die den jungen Preisträgern und natürlich vor allem ihren Themen, die sie in ihren Master- oder Bachelorarbeiten präsentieren, gegeben wird – wer diesen Preis bekommt, darf mit Fug und Recht sagen, dass er einen wichtigen Beitrag zum Themenfeld Wissensmanagement geleistet hat.20131010_1D4_AKWM-Symposium11-2319

Umso mehr freuen wir uns, dass Andreas Ganahl mit seiner excellenten Masterarbeit über Storytelling den Preis verliehen bekommen hat!

Wir gratulieren dem Preisträger und freuen uns für ihn und das Thema Storytelling über diese Ehrung!

 

 

 

Andreas Ganahl hat die Kernthesen seiner Arbeit in einigen slides zusammengestellt und beschreibt für die an mehr Details Interessierten seine Masterarbeit auf seiner Homepage noch detaillierter.

Es gibt noch keine Kommentare, bitte fügen Sie Ihren Kommentar hier ein.

Ihr Kommentar