Mit Geschichten zur Seele des Unternehmens

Mit Geschichten zur Seele des Unternehmens

Lebenslauf

Name:                                Dipl.-Psych. Christine Erlach

Geburtsdatum:                  23.11.1970 in Hannover

Familienstand:                   verheiratet, 2 Kinder

                                           Ausbildungsdaten

09/1981 – 06/1990            Karls-Gymnasium München

10/1990 – 01/1998             Ludwig-Maximilians-Universität München

                                           Fachrichtung: Diplom-Psychologie

                                           Thema der Diplomarbeit: Kooperatives Lernen am Computer

                                           Vertiefte Studienschwerpunkte: Systemische Familientherapie;

                                           Computerunterstützte Erwachsenenbildung

03/1995 – 08/1995             Auslands-Studium an der Universität Twente in den Niederlanden, Fakultät
“Educational Science and Technology”.

01/1998                              Abschluss “Diplom-Psychologin” mit der Note 1,05

                                           Stipendien / Förderungen

03/1995 – 08/1995            Erasmus-Stipendium für ein Auslandssemester an der University of Twente, Niederlande

08/2000 – 07/2001            Graduierten-Förderung des wissenschaftlichen

                                           Nachwuchses der LMU München

01/2003 – 08/2004            Förderprogramm zum leichteren Übergang in eine

                                           Gründerexistenz (FLÜGGE) vom Bayerischen

                                           Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

                                           Sprachen

                                           Englisch:              fließend in Wort und Schrift

                                           Beruflicher Werdegang

Seit 2019                           Lehrauftrag an der Hochschule der Medien, Stuttgart:
Zertifikats-Fortbildungen zum „Professionellen Storytelling im Unternehmen“ / „Narrative Organisationsberatung“

Seit 01/2003                      Mitgründerin des vom Bayerischen

                                           Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

                                           geförderten Beraternetzwerkes NARRATA Consult

  • Tätigkeiten:

Beratungsschwerpunkte: Einsatz narrativer Methoden für den Wissenstransfer:

  • Project debriefing: Erfassung und Weitergabe von Best Practice und Lessons Learned von Projektteams
  • Leaving Experts: Erfassung und Weitergabe von Fach- und Erfahrungswissen von Experten
  • Cultural Change: Kulturanalysen hinsichtlich Werten und Einstellungen, Verbreitung von Leitbildern mithilfe von Analogien, Identifikation von authentischen Geschichten zu gelebten Unternehmenswerten
  • Coaching im Themenbereich „Didaktik des Wissenstransfers“
  • Konzeption und Durchführung von Train-the-Trainer-, Weiterbildungs- und Personalentwicklungs-Seminaren

Forschungsschwerpunkte: Einsatz von narrativen Methoden (Bilder, Geschichten und Analogien) zum Erfassen und Verbreiten impliziten Erfahrungswissens. Produktentwicklung und Pilotprojekte in Kooperation mit der Universität St. Gallen, CH.

01/2002 – 03/2003            Empirische Forschungsarbeit im Auftrag der voestalpine Stahl GmbH Linz zum Thema narratives Wissens­management und Story Telling-Methoden für den Wissenstransfer.

08/2001 – 12/2001            Gründerin und Geschäftsführerin der Storytelling GbR sowie freiberufliche Tätigkeit als Beraterin für (narratives) Wissensmanagement, Organisationsentwicklung und Weiterbildung in Unternehmen.

  • Tätigkeiten:
  • Konzeptionelle Entwicklung und Durchführung eines virtuellen Weiterbildungsangebotes und Experten-Netzwerkes zum Themenbereich E-Learning.
  • Ausarbeitung der narrativen Wissensmanagement-Methode Story Telling und Einsatz dieser Methode im Rahmen eines Großprojektes in einem Stahlbau-Unternehmen mit dem Ziel des Wissenstransfers von implizitem Wissen.
  • Entwicklung von Trainingskonzepten für Weiterbildungs-Seminare im Themenbereich Persönliches Wissensmanagement.

08/2000 – 07/2001            Stipendiatin der Graduierten-Förderung der LMU München

                                           für das Dissertationsvorhaben

07/1998 – 07/2000             Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der LMU, Institut für

                                           Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie,

                                           Lehrstuhl Prof. Mandl

  • Hauptaufgabe:

Entwicklung, Durchführung und Evaluation eines netzbasierten problemorientierten Weiterbildungsangebotes zu Wissensmanagement namens “Knowledge Master” (Laufzeit 6 Monate) in Kooperation mit Siemens SQT (Siemens Qualifizierung und Training)

  • Weitere Aufgabenbereiche:
  • Durchführung von Trainings zum individuellen Wissensmanagement bei SQT
  • Konzeption einer netzbasierten Learning Community für Teilnehmer am Knowledge Master
  • Entwicklung eines Planspieles zum Wissensmanagement mit dem Schwerpunkt auf die Notwendigkeit, Wissen zu teilen.

02/1998 – 07/1998            Freie Mitarbeiterin bei Peschanel & Partner Gesellschaft für

       Unternehmensentwicklung mbH

  • Aufgaben: Konzeption von Workshops und Trainings im Bereich Organisationsentwicklung

02/1998 – 07/1998            Wissenschaftliche Hilfskraft an der LMU; Lehrstuhl Prof.

                                           Elbing, Beratungspsychologie.

  • Aufgaben: Aufbau einer Beratungsstelle für Selbstgesteuertes Lernen sowie Konzeption und Durchführung eines Trainings zu Eigenverantwortlichem Lernen

NARRATA Consult.
Mit Geschichten zur Seele des Unternehmens.