Analogien

20. Dez 2011 in Narratives Lexikon

benutzt man, um einen bildhaften Vergleich zwischen zwei Sachverhalten zu ziehen. Der Vergleich kann entweder strukturelle Ähnlichkeiten betonen, wie etwa die Ähnlichkeit der hohlen (und damit stabilen) Bauweise eines Grashalmes und eines Fernsehturmes.

Eine funktionale Analogie ist etwa die ähnliche Funktion eines Fischernetzes (fischt je nach Netzgröße verschiedene Fische) und einer Suchmaschine (findet je nach Algorithmen verschiedene Ergebnisse).

Beispiel: Das Konstrukt Wissen kann man mit der Wasser-Analogie gut erklären: ist Wasser zu Eis gefroren, kann es, wie explizites Wissen auch, gelagert, gelabelt, transportiert werden – die Liste der  parallelen Eigenschaften ließe sich noch fortsetzen. Ebenso kann Wasser in Form von Wasserdampf mit dem implizitem Wissen verglichen werden: es lässt sich nicht leicht fassen, ist flüchtig, kann nicht einfach gelagert werden, etc. (vgl. Reinmann, G. (2001)).

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.