Warum die störrische Bergkuh doch gerne ins Flachland kam…

12. Sep 2017 in Aktuelles

Als ich vor einer guten Woche meinen ersten Arbeitstag nach einer langen Sommerpause antrat, fühlte ich mich ein wenig wie ein Cowboy mit einer störrischen Kuh am Lasso. Nur dass die Kuh meine urlaubsverwöhnte Seele war, die sich noch in den Bergen festkrallte, während mein Körper schon am Schreibtisch im flachen Westen saß und am Lasso zog…

Doch glücklicherweise musste meine Seele nicht allzu arg gezogen werden – sobald ich mir bewusstgemacht hatte, welche spannenden Ereignisse auf mich warten, kam sie ganz von selbst ins Hier und Jetzt zurück! 😊
Nun fühlt sich das Dasein in Vorfreude auf die bevorstehenden narrativen Highlights wieder ganz und vereint an. In der Tat bringt die nahe und etwas entferntere Zukunft einige Veranstaltungen, die wahrliche narrative Highlights sind:

  • Stories for Europe, 15.-16. September 2017, Aachen.
    Die Welt ändert sich rapide und die Herausforderungen, welchen sich Nationalstaaten, Gemeinschaften und der Planet als Ganzes gegenüber sehen, sind komplex und vielschichtig. Die globale Migration, die wirtschaftlichen Herausforderungen und die ökologischen Verwüstungen brauchen eine Auseinandersetzung mit der Art und Weise, wie wir leben und arbeiten möchten.
    Dies ruft nach einer neuen Vision, was Europa sein kann. Die aktuellen Herausforderungen sind auch eine Chance, neu miteinander in Verbindung zu treten und neue Geschichten zu entwickeln und zu erfinden, die Europa in und durch das 21. Jahrhundert tragen können.
    Stories for Europe hat sich zum Ziel gesetzt, diesen Prozess zu unterstützen. Wir laden herzlich zu unserer Kick-off Veranstaltung am 15 & 16 September in Aachen ein.
    Mehr Infos unter: https://www.stories-for-europe.eu/
  • Narratives Change Management, 22.-23. September 2017, Stuttgart
    Unternehmen sind Konstrukte, ihre Unternehmenskultur ist die Summe der Erzählungen aller ihrer „Stakeholder“ (Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, etc.). Wer diese Geschichten kennt, kennt die „wahren“ Werte und Normen eines Unternehmens und kann Veränderungsprozesse auf einem guten Kenntnisstand des IST-Zustandes planen. Das 2-tägige Seminar zeigt das Potential narrativer Methoden in Veränderungsprozessen in Unternehmen. Es ist Teil der Weiterbildung „Narratives Management“ an der Hochschule der Medien, Stuttgart. Einige Restplätze sind noch zu vergeben, Prof. Michael Müller und ich freuen uns auf Sie!
    Mehr Infos und Anmeldung hier.
  • NARRATA lädt ein in die „narrative Hexenküche“ am Freitag, den 13. April 2018! Frankfurt am Main.
    Am Freitag, den 13. werden wir unsere feinsten narrativen Zaubertränke aufsetzen und einigen Unternehmensvertretern im Großraum Frankfurt a. Main ein Kraut vorsetzen, das gegen viele Wehwehchen im Projekt-/Wissens- und Changemanagement gewachsen ist! Frankfurt a. Main, 13:00 – 17:00 Uhr mit offenem Ende für alle, die möchten, Eintritt frei. Anmeldung hier.
  • Beyond Storytelling, Hamburg, 08.-09. Juni 2018
    Die Weiterführung des erfolgreichen Happenings aus 2017 für die Storytelling-Community: Keynotes von Vordenkern im narrativen Feld, Workshops von etlichen professionellen OrganisationsberaterInnen, Learning Journeys, Austausch, Lernen, Vernetzen….
    Ein MUSS für jeden, der den Puls aktueller Entwicklungen im großen Feld des Storytelling fühlen will.
    Mehr Informationen unter: www.beyondstorytelling.com

Welche störrische Kuh könnte so vielen saftigen Weiden, die Lust und Genuss verheißen, schon widerstehen? 😊

Mit besten Grüßen,
Christine Erlach

Es gibt noch keine Kommentare, bitte fügen Sie Ihren Kommentar hier ein.

Ihr Kommentar